Deckenöffnung durch Abbohrverfahren

Für lichtdurchflutete Räume: Bei diesem Bauvorhaben in Solingen wurde eine Deckenöffnung für eine Lichtkuppel mit dem Abbohrverfahren erzeugt. Hierbei werden kleine Löcher nebeneinander gebohrt, die dann das Betonstück freisetzen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass sie keine Übersägungen benötigt.

Deckenöffnung 35cm Stahlbetondecke

Zugänge schaffen für Bauvorhaben: Unser Beispiel zeigt eine Deckenöffnung bei einem Bauvorhaben in der Berliner Martin-Luther-Straße. Zunächst wurden Schnitte in die 35 cm starke Decke gesägt, danach die Betonplatten nach und nach mit einem Kran herausgehoben. Von unten wurde die Konstruktion durch Träger bewehrt.